Lichtbestrahlung gegen Hautkrebs

Lichtbestrahlung gegen Hautkrebs


Die photodynamische Therapie – Erfolge ohne jede Nebenwirkung

Sie sind unsicher, weil Probleme an Ihrer Hautoberfläche aufgetaucht sind? Sie haben Gewebeveränderungen an Ihrem Körper entdeckt und wissen nicht so recht, was Sie davon halten sollen? Es gibt bereits Erkrankungen von Hautkrebs in Ihrer Familie?
 
Bitte zögern Sie nicht länger, sondern verabreden Sie eine Untersuchung in meiner Praxis, damit Sie eine zuverlässige Diagnose erhalten, die Ihnen Klarheit über den Zustand Ihrer Haut verschafft. In den meisten Fällen kann ich meinen Patienten schnell und unkompliziert Hilfe in Form einer PDT anbieten – die moderne photodynamische Therapie.
PDT setze ich immer dann ein, wenn die Hautzellen sich verändern, an der Hautoberfläche sichtbare verdächtige Merkmale auftauchen oder gar erste Anzeichen von Hautkrebs erkennbar sind.

Eine wirkungsvolle Creme

Die PDT-Behandlung ist eine innovative und hocheffektive Form der Tumortherapie, die in der Krebsbehandlung einen immer höheren Stellenwert bekommt. Zur Behandlung wird eine spezielle Creme auf die betroffenen Hautpartien aufgetragen.

Dieser Wirkstoff dringt in die Tumorzellen ein. Anschließend werden die auf diese Weise vorbereiteten Areale mit spezifischer LED-Lichtwellenlänge für einige Zeit belichtet. Das Licht aktiviert das Medikament und die Hautveränderungen werden zuverlässig zerstört.

Natürliches Licht mit großer Wirkung

Der große Vorteil der PDT-Therapie liegt darin, dass reines Licht mit einer bestimmten Wellenlänge zum Einsatz kommt. Sowohl das Licht als auch die Creme sind ohne Nebenwirkung – ein entscheidender Unterschied zur radioaktiven Bestrahlung oder Röntgenstrahlen.
Die gesunde Haut wird geschont und die Heilung erfolgt ohne Narbenbildung. Bei der Bestrahlung entsteht ein Wärmegefühl auf der Haut, das für manche Patienten unangenehm ist. Es ist jedoch nicht nötig, hier mit Betäubung oder Schmerzmittel vorzubeugen.

Wie verläuft die Therapie?

Vorbereitung: Auftragen der Salbe

Die PDT arbeitet nach einem außerordentlich einfachem Prinzip: wir nutzen eine lichtempfindliche Substanz, die oberflächlich auf die betroffene Stelle aufgetragen wird. Danach dauert es einige Stunden bis der sogennante Photosensibilisator alle Zellen erreicht. Dann beginnt der zweite Teil der Behandlung.

Behandlung: Aktivierung der Salbe

Ein nicht-thermischer Lichtstrahl wird auf die betroffene Stelle gerichtet. Das Licht aktiviert die lichtempfindliche Substanz und hindert die betroffenen Zellen daran, sich mit Sauerstoff zu versorgen. Auf diese schonende aber hochwirksame Art der Behandlung bleibt die Lebensqualität schnell und ohne Eingriffe erhalten.

PDT – und Ihre Haut erstrahlt im neuen Licht

Die photodynamische Behandlung hat sich noch auf einem weiteren Gebiet bewährt: Als unkompliziertes Verfahren zur Verjüngung der Haut.
Denn die Bestrahlung zerstört nicht nur kranke Zellen, sie regt auch zur Neubildung von Kollagen und der Erneuerung der Haut von innen heraus an. Das Ergebnis ist eine sichtbar verjüngte, straffe und frische Haut. Denn gleichzeitig wurden „Störenfriede“ wie Fältchen und Sonnenflecken abgeschwächt.

© 2020 Dr. Freudenberger